Skip to main content

Was ist eigentlich ein Stuntscooter ?

Anaquda Stuntscooter

Anaquda Stuntscooter

Bei einem Stunt-Scooter handelt es sich um eine hoch belastbare und kompakte Bauweise des Tretrollers. Die Art des Rollerfahrens entstammt der BMX-Szene und kommt ursprünglich aus Amerika bzw. Australien. In Deutschland traten die Stunt-Scooter ca. 2010 ihren unaufhaltbaren Siegeszug an. Von einem Trendsport kann inzwischen bereits keine Rede mehr sein. Events, Wettbewerbe, ja sogar eine Weltmeisterschaft gibt es. Auch erste deutsche Hersteller, wie Anaquda.de sind zwischenzeitlich am Markt.

Die Radgrößen sind ziemlich klein und daher für normale Straßen eher unkomfortabel. Sie bewegen sich zwischen 100 und 130 mm. Die Laufräder sind aus günstigem Kunststoff, Aluminium oder sehr teurem Titanium gefertigt. Für Einsteigermodelle werden oft Kunststoffräder verwendet. Sie sind jedoch in der Halfpipe oder bei entsprechend oft ausgeführten Tricks extrem schnell verschlissen. Durch die harten Ausschläge insbesondere mit Querbelastungen brechen Felgen aus weichem Material schnell heraus.

MADD VX4 Stuntscooter

MADD VX4 Stuntscooter

Der StuntScooter ist die ideale Alternative für Action-Fans, die bisher etwa mit dem Flowboard oder den klappbaren Scootern unterwegs waren. Bei einem Vergleich mit herkömmlichen Kick-Scootern fällt auf, dass beide Roller nicht mehr viel miteinander gemeinsam haben. Die für die waghalsigen Tricks gedachten Stuntscooter sind deutlich robuster, schwerer und mit komplett anderer Geometrie hergestellt. Stunt-Scooter, wie diese von Blunt, Anaquda, District oder auch MADD Gear sind High Tech Sportgeräte und auch so gebaut.

Die Preise der Scooter richten sich ganz nach Ausstattung und Varianten. Günstige Einsteigermodelle gibt es bereits ab 65 EUR inkl. Versand. Wir stellen Ihnen im folgenden unsere Empfehlungen vor:

Damaged D-Ranged Stunt Scooter Test

Der D-Ranged Stunt Scooter der britischen Marke „Damaged“ ist das ultimative Gerät in der Einstiegsklasse der Stuntscooter / Freestylescooter. Der Roller ist problemlos für kleine Touren als Cityroller einsetzbar. Die Stahl-Flex Hinterrad Bremse tut hier gute Dienste. Die Firma „Damaged“ greift auf viele Jahre Know-How und Erfahrung aus dem Design und der Produktion von Freestyle BMX zurück. Allerdings darf man sicher auch nicht zuviel erwarten, wenn man auf ein Einsteigermodell zurückgreift. Wer sich mit dem Gefährt auf trickreiche Abenteuer einlassen möchte, sollte auf andere Modelle zurückgreifen, da vor allem die einzelnen Bauteile nicht für Dauerbelastung in der Halfpipe ausgelegt sind.

  • in 5 Farben erhältlich
  • 48 cm x 9,5 cm Trittfläche
  • Damaged 100 mm High rebound PU-Räder
  • ABEC 7 sealed High-Speed Kugellager
  • Gewicht ca. 3,5 kg

MADD Stuntscooter VX4 Team Test

Die Team-Variante stellt Basis unter den VX4-Modellen von Madd dar. Dieses Modell eignet sich vor allem für ambitionierte Freestyle-Einsteiger, die schnelle Fortschritte im Sinn haben. Aber auch für das fortgeschrittene Niveau beitet dieser Stuntscooter ein gewisses Entwicklungspotenzial. Der VX4 ist der ideale Einstiegs-Scooter um erste Erfahrungen im StuntScooter Bereich zu sammeln. Die hohe Stabilität und Sicherheit lassen es zu, erste Trickerfahrungen zu machen. Die VX4 Modelle wurden mit dem neuen Flat Deck ausgestattet und ermöglichen zudem kinderleicht den Einstieg in die Street Disziplin.

Dieser 3,7 Kilogramm schwere Stuntscooter wurde mit einem einteiligen, geriffelten „Chromoly“-Lenker und leichten „Alloy Aero“-High Rebound-Rollen versehen. Man kann diesen in elf Farben erhalten, und wird somit kaum 2 gleiche Farbvarianten in einer Halfpipe finden. Im Lieferumfang ist ein großes Sticker-Set enthalten, mit dem sich der Scooter nach Belieben individuell gestalten lässt. Dazu wird ein zweites Griffpaar, in einer anderen Farbe, mitgeliefert.

Unsere Empfehlung für den ambitionierten Scooter-Einsteiger, mit dem man auch im Semi-Pro Level noch einiges an Spaß haben kann.

  • in 11 Farben erhältlich
  • ab acht Jahren – bis maximal 100 Kilogramm Körpergewicht
  • geringe Geräuschentwicklung, sehr robust
  • ABEC 7 sealed K1 Kugellager
  • Madd Gear Bremse aus elastischem Fiberglas

Anaquda Complete Stuntscooter

Preis ab 199 EUR

Anaquda Stunt-Scooter Silber-Schwarz

Anaquda Stunt-Scooter Silber-Schwarz

Der Anaquda Complete besteht aus verschiedenen Teilen der Marke Anaquda, und ist der erste Profi-Roller, der von dieser Marke als kompletter Stuntscooter hergestellt wurde. Dieser Roller bietet höchste Kontrolle auch bei extremsten Beanspruchungen, wie z.B. in der Pipe.

Das aktuellste Modell Anaquda Park Complete 2015 wurde in einigen Details überarbeitet. So wurde auf Wunsch vieler Fahrer unter anderem die T-Bar auf 55 cm gekürzt.

Die Anaquda Stuntscooter sind die Perfekten Geräte für jeden, der den Sport professionell betreiben möchte. Aber natürlich auch für Semi-Pro-Fahrer, die einfach Wert auf Qualität legen.

  • in mehr als 10 Farben erhältlich
  • Gewicht: 3,8 kg
  • Profi Stuntscooter für höchste Beanspruchung
  • ABEC 9 Kugellager
  • Fender Flexbrake Bremse

 

Die beliebtesten Stuntscooter – Bestsellerliste

in der folgenden Liste finden Sie tagesaktuell die jeweils meistverkauften Stuntscooter. Damit hat man zwar einen guten Anhaltspunkt, um Ihnen die Entscheidung für das richtige Modell zu ermöglichen, die Liste kann sich jedoch tagesabhängig auch einmal verändern. Lesen Sie daher unbedingt, wofür die einzelnen Stuntscooter geeignet sind.


 

Bestseller Nr. 1
Cox Swain Stunt Scooter Roller Jump - Abec 7 - Super Heavy Quality!
81 Bewertungen
Cox Swain Stunt Scooter Roller Jump - Abec 7 - Super Heavy Quality!
  • Cox Swain Stunt Scooter Jump zum Springen in Half Pipes, auf Geländern und an Grind Platten
  • "Super Heavy" Ausführung mit 100mm High Rebound Polyurethan Rollen
  • ABEC 7 Chrom Kugellager
Bestseller Nr. 2
Evo Stunt Roller
  • Spielzeug
  • HTI
Bestseller Nr. 3
Damaged D-Ranged Stunt Scooter 5 Farben, Farbe:blau
43 Bewertungen
Damaged D-Ranged Stunt Scooter 5 Farben, Farbe:blau
  • Der Damaged D-Ranged Stunt Scooter ist das ultimative Gerät in der Einstiegsklasse im Bereich Roller / Freestylescooter der britischen Marke Damaged. Die Roller sind problemlos für kleine Touren als Cityroller einsetzbar. Die Stahl-Flex Hinterrad Bremse tut hier gute Dienste.
  • Auch als Kinderroller sind die Scooter bestens geeignet. Der Tretroller hat ausgedient denn die Kinderscooter können mehr und sind für Kinder leichter zu handhaben. Seine Stärke findet der Stuntscooter, wie auch kickboard, Skateboard, o. ä. Trendsport Geräte erst im Skatepark.
  • Oder für Street- und Freestyle Tricks eben auch im Park um die Ecke. Und genau hier zeigt der D-Ranged wo seine Wurzeln liegen. Denn die Firma Damaged greift auf viele Jahre Erfahrung und Know-How aus dem Design und der Produktion von Freestyle BMX zurück.
  • Damaged ist eben nicht einfach nur eine weitere Scooter Marke. Deshalb sind sie für Street und Park Fahrer im Pro-Bereich immer die erste Wahl. Denn Geometrie und Spezifiktationen sind bestens abgestimmt. Robuster 6061 Alu-Rahmen trifft supersteifes Aluminium-Deck.
  • Lenker und Vorbau bestehen aus 6061-Aluminium für optimale Stabilität und Leichtigkeit. Die 100 mm Räder sind aus sehr griffigem Polyurethan mit innenliegenden Nylon-Kern und ABEC 7 High-Speed Kugellagern. Erhältlich in 5 ansprechenden Farbdesigns mit Anit-Rutsch beschichteter Dekor Trittfläche.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *